Gesellschaftlicher Dialog Öffentliche Sicherheit - 1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie

Am 26. Juni 2018 fand erstmals der Gesellschaftliche Dialog Öffentliche Sicherheit: 1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie im Humboldt Carré in Berlin statt.

Der Gesellschaftliche Dialog Öffentliche Sicherheit: 1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie griff vor dem Hintergrund neuer und sich durch Globalisierung und Digitalisierung rasant veränderter Bedrohungslagen einmal jährlich fünf bis sechs Leitfragen der öffentlichen Sicherheit auf und organisierte einen gesellschaftlichen Dialog mit der Politik in Europa, dem Bund den Ländern und Kommunen sowie den Sicherheitsbehörden.

Leitfragen 2018

Verantwortung
Verantwortung
Ist die jetzige Sicherheitsarchitektur optimal oder brauchen wir eine neue im Bund und in Europa?
Digitalisierung
Digitalisierung
Chancen und Risiken der Vernetzung aller Lebensbereiche – Sind wir dafür richtig aufgestellt?
Gesellschaftliche Anerkennung
Gesellschaftliche Anerkennung
Polizei und Sicherheitsbehörden – Wie verbessern wir ihr Image, verschaffen Anerkennung in der Gesellschaft und wie schützen wir die Polizei etc. vor Übergriffen und Respektlosigkeit?
Erfahrung
Erfahrung
Terror in Berlin, G20-Chaos in Hamburg – Haben die Sicherheitsbehörden die richtigen Schlüsse gezogen und wie werden diese umgesetzt?
Professionalisierung
Professionalisierung
Neue Potentiale einer Zusammenarbeit – Hand in Hand oder ein Nebeneinander von Staat und Privat?
Gefährdung
Gefährdung
Welche aktuellen Gefährdungslagen haben Sicherheitspolitik und Sicherheitsorgane zu bewältigen?

Im Detail

KongressprogrammKongressformateAusstellungsplan
UnterstützungsmöglichkeitenKongressteilnahme